x

Me, Myself and I




Das Thema Mode im interdisziplinären Kontext. Von der Bewegung zum Stoff und wieder zurück. Wie verhält sich die Kleidung zur Bewegung? Das Kleid wird durch den Körper in Bewegung gebracht, wird lebendig und wirkt rückwirkend auf den Körper. Eine Fotoserie. Ein Kleid und 8 Stoffe. Eine Zusammenarbeit mit Marielle Neumann und Nora Luther.

mmi-n-071 mmi-n-077 mmi-n-100 mmi-n-103 mmi-n-132 mmi-n-144 mmi-n-148 mmi-n-159

x

Im Dickicht




Die Kurzgeschichte “Im Dickicht” von Ryunosuke Akutagawa handelt von einer Vergewaltigung. Stilistisch erzählt Akutagawa die Geschichte durch sieben Zeugenaussagen und erinnert dadurch an Verhörszenen in Kriminalromanen. Jedes Verhör wird in dieser typografischen Interpretation auf einem einzelnen Faltplakat erzählt.
Schritt für Schritt entfaltet sich das Plakat und der Einblick auf das Geschehene. Das Aufdecken der Antworten durch einen Klapptext verstärkt die Rolle des Detektivs. Mit jedem weiteren Verhör und Faltplakat lichtet sich das "Dickicht" und der Kriminalfall.

Entstanden an der FH Düsseldorf unter der Betreuung von Hanno Bennert.


130202_imdickicht-1 130202_imdickicht-2 130202_imdickicht-3 130202_imdickicht-4 130202_imdickicht-5 130202_imdickicht-6 130202_imdickicht-7 130202_imdickicht-8 130202_imdickicht-9 130202_imdickicht-10 130202_imdickicht-11

x

Schwarzmarkt




Eine dunkle Marktgasse leuchtet plötzlich auf als wäre sie nur ein Computer-Modell. Zur Realisierung dieser Idee wurden weiße Fäden verwendet um die geometrischen Formen der Marktgasse nachzuziehen. So wurden etwa alle Kanten eines Marktwagens mit weißen Fäden nachgezogen. Nachts sind die Fäden unsichtbar – außer sie werden von Schwarzlicht angestrahlt.
Sobald ein Nachtschwärmer die Abkürzung durch die dunklen Marktgassen nahm, fuhr ein Fahrrad mit Schwarzlicht installiert an ihm vorbei, ließ die Fäden kurz aufleuchten, und ließ den Nachtschwärmer im Surrealismus zurück. Eine Zusammenarbeit mit Johann Kasuch.

    schwarzmarkt_01schwarzmarkt_02schwarzmarkt_03schwarzmarkt_04schwarzmarkt_05schwarzmarkt_06schwarzmarkt_07schwarzmarkt_08schwarzmarkt_09  
x

Wertmarke




130202_thesis-1 130202_thesis-2 130202_thesis-3 130202_thesis-4 130202_thesis-5 130202_thesis-6 130202_thesis-7 130202_thesis-8 130202_thesis-9 130202_thesis-10 130202_thesis-11 130202_thesis-12 130202_thesis-13 130202_thesis-14 130202_thesis-15 130202_thesis-16 130202_thesis-17 130202_thesis-18 130202_thesis-19
x

Me, Myself and I




130202_memyselfandi-1 130202_memyselfandi-2 130202_memyselfandi-3 130202_memyselfandi-4 130202_memyselfandi-5 130202_memyselfandi-6 130202_memyselfandi-7 130202_memyselfandi-8
x

Lichtraum




lichtraum_07lichtraum_01lichtraum_03lichtraum_02lichtraum_04lichtraum_06lichtraum_05
x

Mikro-Makro-Typografie




130202_mikromakro-1 130202_mikromakro-2 130202_mikromakro-3 130202_mikromakro-4 130202_mikromakro-5 130202_mikromakro-6 130202_mikromakro-7 130202_mikromakro-8 130202_mikromakro-9 130202_mikromakro-10 130202_mikromakro-11 130202_mikromakro-12
x

Waabe




Welche Dinge im Leben sind einfach, schlicht und simpel? Ist das nicht eine subjektive Meinung? Die Wahrnehmung und Neuinterpretation alltäglicher Gegenstände führt zu einer Auseinandersetzung mit der Bienenwaabe. Eine Bienenwabe ist ein von den Honigbienen aus Bienenwachs errichtetes Wabengebilde mit sechseckigen Zellen. Diese Zelle ist ein Bestandteil eines Musters, der Parkettierung. Die Natur hat nahezu eine optimale Form geschaffen, mit der man eine Fläche lückenlos füllen kann. Es besteht das beste Verhälnis von Wandmaterial & Volumen. Aus diesem Grund werden sechseckige Formen auch in der Technik eingesetzt, etwa um Konstruktionen zu stabilisieren.

waabe02 waabe03 waabe04 waabe05 waabe06 waabe08 waabe09 waabe10 waabe11 waabe12 waabe13 waabe22

x

Raumcollage




raumcollage_01 raumcollage_02 raumcollage_03 raumcollage_04 raumcollage_05 raumcollage_06 raumcollage_07 raumcollage_08 raumcollage_09 raumcollage_10
x

Mit Milch und Zucker




Wir lieben Cafés. Wir lieben die kleinen Details, die Einrichtung und die Geschichten, die sie schreiben. Wir denken, das muss man zeigen. In einem Blog. Ganz egal ob Passant oder Stammkunde, wir wollen jedem Gast eine Seite des Cafés zeigen, die er noch nicht kennt, oder für die es sich lohnt, auch mal weiter als bis zum nächsten Starbucks zu spazieren. Eine Zusammenarbeit mit Christopher Grabinski, Johann Kasuch und Nora Luther.

www.mitmilchundzucker.net

Milch&Zucker Startseite

x

Flohmarkt




flohmarkt_03 flohmarkt_04 flohmarkt_05 flohmarkt_06flohmarkt_01_02flohmarkt_02
x

Digit




Digit - Das Archiv des analogen Alltags In Kisten und Alben nach analogen Fotos und Filmen der vergangenen 100 Jahre graben. Die Erinnerung an damals retten, indem man sie digitalisiert und bei Digit hochlädt. Seine schönsten Funde mit anderen teilen und selber im digitalen Archiv stöbern. Das ist Digit, ein Online-Angebot des WDR.
Im Auftrag des WDR wurden vier Video-Clips produziert, die motivieren, auch mal im eigenen Keller nach verloren geglaubten Schätzen zu suchen. Eine Zusammenarbeit mit Christopher Grabinski und Johann Kasuch.

 

Teaser #1

Teaser #2

Teaser #3

Teaser #4